Buddha Altar - Logo

Projekte

KarmaGuenMai-Juli2004 480

Karma Guen

Die Retreatstelle Karma Guen ist ein besonderer Ort. Den Ausbau der 1100m² großen Meditationshalle über 6 Monate zu begleiten und selbst mitgestalten zu können war eine besondere Aufgabe, die noch heute Einfluss auf meine Arbeit nimmt.

Mehr Informationen

Innsbruck

Das Buddhistische Zentrum Innsbruck entwarf einen 2,4 m langen, weiss lackierten Altar mit seitlichen Türen und Laden. Vorne sind mittig zwei Türen zu öffnen, dahinter sind blau/schwarz gefärbte Laden, auf denen die Schützer stehen. Das Projekt wurde von mir soweit vorproduziert, dass wir an einem Wochenende den Altar gemeinsam fertigstellen konnten.

Altar Augsburg1

Augsburg

Das buddhistische Zentrum Augsburg gibt es schon seit vielen Jahren. Es sollte renoviert und neu möbliert werden und die Gruppe hatte verschiedene Vorstellungen von der Umsetzung des Meditationsraumes. Gemeinsam konnte diese schöne Altarkonsole aus Birkenholz entwickelt und dann 2009 umgesetzt werden.

Rigpa Altar

Rigpa Sangha Frankfurt

Die Gruppe der Nyngma Tradition hatte klare Vorstellungen von Ihrem Altar. Große Statuen, Stauraum, Ausziehbretter für rituellen Tsog, der Stil war auch schon durchdacht, so musste meinerseits nur die Konstruktion entwickelt und die Fertigung umgesetzt werden. Ein sehr schönes Projekt mit einer sehr netten, kraftvollen Sangha.

Kempten

Mit der buddhistischen Gruppe Kempten zusammen habe ich dieses schöne Projekt 2006 umgesetzt. Ein Altar in Ahorn mit einem Statuenpodest und einem dunkelroten Einsatz in der Front. Die Gruppe ist mittlerweile in neue Räume gezogen, und auch hier macht sich der Altar sehr gut.

Altar Zürich

Zürich

Dieses moderne Arrangement aus weiss lackierten Platten und LED-Beleuchtung trägt viele kostbare Statuen, die durch das schlichte Design besonders gut zur Geltung kommen. Das Projekt wurde von der Züricher Sangha geplant, von mir hier im Allgäu umgesetzt, und nachher von den Schweizern selbst eingebaut – großes Lob an die Gruppe – es sieht super aus!

Ehrenamtliches Engagement

Die meisten buddhistischen Zentren organisieren sich ehrenamtlich, und haben viele tatkräftige Leute, aber wenig Geld. Wenn ein Zentrum einen Altar anfragt, suche ich daher gerne nach einer flexiblen, kostengünstigen Lösung. Es ist mir wichtig, dass die Gruppe bei der Umsetzung einen praktischen Anteil leistet. Das schafft Verbindung und gibt dem Altar eine starke Bedeutung.